Zur Scharlatan Startseite

Die Scharlatan Veranstalter-Infos

 

Das Marktprogramm

Drei Akteure, über 30 Instrumente, 1000 Missverständnisse und mehr als ein Augenzwinkern – diese Mischung bewährt sich seit über 10 Jahren auf vielen historischen Burg-, Schloß- oder Stadt-Festen. Dazu Gesang, festliche Signale, Jonglage und Gaukeleien in genau auf das Publikum abgestimmter Dosierung. Alle Arangements sind von uns erarbeitet und beruhen oft auf traditionellem Liedgut vieler Länder. Bunte Kostüme und bei Bedarf unsrer eigene Bühne runden die Illusion ab.

Bei 3-4 UNTERSCHIEDLICHEN Auftritten pro Tag kommt unsere Vielseitigkeit am besten zum Ausdruck. Gerne begleiten wir auf Absprache auch andere Aktionen!

Konzerte

Seit 2006 wenden sich SCHARLATAN auch konzertanten Interpretationen alter Musik zu. Mit Harfe, Fiedel, Flöten, Chalumeau und Krumhorn sowie Gesang werden gefühl- und schwungvoll wunderschöne Melodien wiedererweckt (einen Eindruck vermittelt die CD „Coming in by the Windows“ von 2006).

 

Dieses Konzert ist eine schöne Ergänzung unserer anderen Facetten. Sie können es aber auch separat buchen, zum Beispiel zur Begleitung gediegener Tafeleien.

Signale

Mächtig gewaltig erschallen die Langfanfaren und die Bass-Busine, kombiniert mit den Pauken und für ausgefeiltere Renaissance-Kompositionen mit Ventilinstrumenten. Dieses Ereignis begleitet unsere Bühnenshow, Sie könenn uns aber auch separat für Turniere oder festliche Bankette buchen.

Kleinkunst

SCHARLATAN bietet speziell auf Kleinkunstbühnen, in Clubs und Off-Theatern eine furiose musikalisch-komödiantische Reise durch die „EU des Mittelalters“.

Dann ist eine abendfüllende Veranstaltung zu erwarten, etwa 2x 40 min oder auch ohne Pause, in der wir unser gesamtes Spektrum wunderbar ausbreiten können.

Schülerkonzert

SCHARLATAN - Duo-Programm für Schüler. In mehr als einer Stunde erfahren bis etwa 50 junge Menschen Interessantes über Spielleute im Mittelalter, ihr Leben und ihre Instrumente.
Das umfangreiche Repertoire der beiden Spielmänner Stefan Weyh und Stefan Pietschmann ermöglicht einen Einblick in unterschiedliche Instrumentengruppen:

Blechblasinstrumente: Signalhorn, Alphorn, Fanfaren
Holzblasinstrumente (mit und ohne Rohrblatt): Flöten, Schalmeien, Krummhorn, Chalumeau, Taragot, Platerspil und Dudelsäcke
Saiteninstrumente: Harfe, Drehleier, Trumscheit Schlaginstrumente: Glockenspiel, Trommeln, Gong und Zimbeln

Gesungen wird natürlich auch, und die Gaukelei wird in Form von Jonglage vorgestellt.
An vielen Stellen wird das junge Publikum direkt mit einbezogen, es können einige Instrumente ausprobiert werden, und es wird sogar miteinander musiziert.



Seit einigen Jahren bieten wir dieses Programm auf der Burg Mildenstein in Leisnig an, wo es immer mehr auf positive Resonanz stößt und von uns so immer weiterentwickelt werden konnte.
Weiterführende Informationen mailen wir auf Anfrage gerne zu.

Anfang